Heimatbuch/DVD "Unser Mühlhausen"


Naturschutzgebiet Feuerbachtal

Im waldarmen und dicht besiedelten Stuttgarter Norden hebt sich das Feuerbachtal zwischen Zazenhausen und Mühlhausen als naturnahes Gebiet ganz besonders hervor: Die dasTal einrahmenden Laubwälder, der Bach,Tümpel, Auenwiesen, ein Halbtrockenrasen, Streuobstwiesen, derWeidenbrunnen, Hecken und ein aufgelassener Steinbruch bilden reich strukturierte Lebensstätten für Pflanzen und Tiere und für die Stuttgarter Bürger ein Erholungsgebiet vor der Haustüre. Im Jahr 1996 wurde das knapp 50 Hektar große Areal vom Regierungspräsidium Stuttgart zum Naturschutzgebiet erklärt.

Wozu ein Naturschutzgebiet?
Naturschutzgebiete sollen sicherstellen, dass die Lebensräume der heimischen Tier- und Pflanzenarten unbeeinträchtigt erhalten bleiben. In Stuttgart sind über 50 % der Flächen bebaut, die freie Landschaft –Wald, Äcker, Wiesen undWeinberge – wird zumeist intensiv genutzt. Nur noch wenige Landschaftsteile sind wirklich naturnah und weisen eine vielfältige Flora und Fauna auf. Dazu gehört das Untere Feuerbachtal mit seinen Hangwäldern und Teilen der Hochfläche. Mehr als 330 verschiedene Pflanzen, über 60 Vogelarten, dazu Fledermäuse, Frösche, Wildbienen und Schmetterlinge bewohnen das Gebiet. Mit der Unterschutzstellung wird es dauerhaft vor negativen Einflüssen geschützt. Es muss aber auch gepflegt werden.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen